Kirche in Rom wegen Coronavirus geschlossen – Priester infiziert

Die Kirche Sai Luigi dei Francesi bleibt vorerst geschlossen. (Foto: © Marcovarro | Dreamstime.com)

Die Coronavirus-Epidemie in Italien macht auch vor bekannten Gotteshäusern nicht halt. Wie örtliche Medien am Sonntag berichteten, wurde die französische Nationalkirche San Luigi dei Francesi nahe der Piazza Navona in Rom bis auf weiteres geschlossen. Grund ist den Angaben zufolge ein infizierter Priester. Der Franzose hatte sich längere Zeit in Rom aufgehalten und war am Wochenende nach seiner Rückkehr positiv auf das Virus getestet worden.

Im 16. Jahrhundert erbaut

Die mit der französischen Botschaft abgestimmte Schließung der Kirche sei eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es. Der infizierte Geistliche werde in einem Pariser Krankenhaus behandelt, sein Zustand sei stabil. Berühmt ist die im 16. Jahrhundert erbaute Kirche San Luigi Francesi im historischen Zentrum Roms vor allem wegen dreier Werke des Malers Caravaggio, die sich in einer Seitenkapelle befinden. Die Bilder zeigen Szenen aus dem Leben des heiligen Matthäus.

kna

Coronavirus: Mehr zum Thema

Werbung
Werbung