Bottrop: Pfarreien sagen Weihnachtsgottesdienste ab

In Bottrop werden die Pfarreien St. Joseph und St. Cyriakus die Weihnachtsgottesdienste und alle Gottesdienste bis zum 10 Januar einschließlich aufgrund der Corona-Situation nicht feiern. Dies teilte Stadtdechant Propst Dr. Jürgen Cleve am Samstagmittag mit.
In Bottrop werden die Pfarreien St. Joseph und St. Cyriakus die Weihnachtsgottesdienste und alle Gottesdienste bis zum 10 Januar einschließlich aufgrund der Corona-Situation nicht feiern. Dies teilte Stadtdechant Propst Dr. Jürgen Cleve am Samstagmittag mit.

Pfarrer Jürgen Cleve
Nicole Cronauge | Bistum Essen

„Dies geschieht auch in Einklang mit der Entscheidung unserer evangelischen Geschwister. Die Anmeldetelefone für Gottesdienste werden erst im neuen Jahr wieder rechtzeitig geschaltet.“, so Cleve „Weihnachten fällt deshalb nicht aus. Angefangen vom ökumenischen Adventskalender über die verschiedenen Advents—und Weihnachtsaktionen der Gemeinden in digitaler und traditioneller Form, gab es viele spirituelle Impulse. Die Angebote der Caritas unterstützen Menschen in der Not. Auch für die Begleitung stehen die Seelsorger*innen der Pfarreien gerne zur Verfügung.“

Kirchen in Bottrop geöffnet

Die Kirchen der Pfarreien seien für das persönliche Gebet geöffnet und einige der geplanten Impulse werden auch an Weihnachten digital verfügbar sein. Aus der Kirche St. Franziskus werden Gottesdienste live ins Netz gestreamt. „So werden es ungewöhnliche Weihnachten, an denen aber auch die Kontakte in den Familien stark eingeschränkt sind“. erklärte Cleve. „Auch von daher, wird es sich anders anfühlen. Was dieses Weihnachten aber für jede(n) bedeutet, das werden wir alle erst im Rückblick erkennen und bewerten können.“

Die Entscheidung sei schweren Herzens gefallen. „Sie bekannt zu geben, gehörte zu den schwersten Augenblicken in den mehr als dreißig Jahren meines Dienstes. Aus unserer Konferenz weiß ich, dass es den anderen ebenso geht“, erklärte der Bottrop Stadtdechant. „In der Pfarrei St. Johannes  der  Täufer wird die Entscheidung in Nuancen anders ausfallen, da die Vorgaben aus dem Bistum Münster und die Absprache im Dekanat Dorsten einen anderen Rahmen bilden“, teilte Cleve mit. „Die Pfarrei St. Johannes wird ihre Information ebenfalls im Laufe der kommenden Woche veröffentlichen.“

Werbung