Roth: Kulturpass für Jugendliche soll bis Sommer kommen

Werbung
Der geplante Kulturpass für Jugendliche soll nach dem Willen von Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) bis zum Juni kommen.
Roth: Kulturpass für Jugendliche soll bis Sommer kommen

Claudia Roth –Foto: Kristian Schuller

Der geplante Kulturpass für Jugendliche soll nach dem Willen von Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) bis zum Juni kommen. Das erklärte sie am Mittwoch vor dem Kulturausschuss des Bundestages.

Der Kulturpass richtet sich an Jugendliche, die in diesem Jahr 18 Jahre alt werden. Damit sollen sie im Wert von 200 Euro Karten für Kulturveranstaltungen wie Konzerte und Kinobesuche oder auch Musikinstrumente kaufen können, hieß es. Ausgeschlossen seien Käufe bei Online-Versandhäusern oder Streamingdiensten.

Der Kulturpass solle ein Ausgleich für die Nachteile sein, die Jugendliche in der Corona-Pandemie erfahren hätten; außerdem solle er die angeschlagene Kulturbranche unterstützen, erklärte Roth. Für den Kulturpass seien 100 Millionen Euro veranschlagt. Vorbilder für das Angebot gebe es in Frankreich, Spanien und Italien. Ende des Jahres soll ausgewertet werden, wie das Angebot angenommen werde. Dann sei eine Verlängerung oder Ausweitung möglich, so Roth.

Während die Grünenpolitikerin Unterstützung für die Pläne aus den Reihen der Linksfraktion erhielt, kritisierte die AfD das Vorhaben als “Verschwendung von Steuergeldern”. Die Union hinterfragte die Höhe der geplanten Ausgaben und kritisierte die Beschränkung auf 18-Jährige, unterstützte aber grundsätzlich einen Kulturpass.

kna