Missbrauch

Kardinal Woelki

Wir sind Kirche: Kardinal Woelki sollte auf Gehalt verzichten

Die Initiative „Wir sind Kirche“ fordert den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki auf, während seiner Auszeit auf sein Bischofsgehalt zu verzichten.













Der Betroffenenbeirat des Erzbistums Köln hat die Auszeit für Kardinal Rainer Maria Woelki erneut begrüßt.

Auszeit für Kardinal Woelki

Papst Franziskus schickt den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki in eine mehrmonatige Auszeit. Diese beginnt Mitte Oktober und dauert bis noch im kommenden Jahr,



































Polnischer Erzbischof Skworc legt nach Vorwürfen Ämter nieder

Nach einer Untersuchung mutmaßlicher Verfehlungen im Umgang mit Missbrauchsfällen hat der katholische Erzbischof von Kattowitz (Katowice) in Südpolen, Wiktor Skworc (73), Papst Franziskus um die Ernennung eines Koadjutor-Erzbischofs („Helfer“ des Amtsinhabers) gebeten.























Die St. Hedwig-Kathedrale in Berlin (Foto: © Sergiy Palamarchuk | Dreamstime.com)

Kommission stoppt Arbeit: Missbrauchs-Gutachten unzureichend

Die Kommission des Erzbistums Berlin zur Auswertung von dessen Missbrauchs-Gutachten hat ihre Arbeit vorerst eingestellt. Die Anwaltskanzlei Redeker Sellner Dahs habe die in ihrem Gutachten behandelten Fälle „nicht ausreichend bearbeitet“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung des Erzbistums zur Begründung.














Heße bei Visitatoren

Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße hat  die päpstlichen Prüfer in Köln zu Gesprächen getroffen. Im Gercke-Report belastet wird unter anderen der Hamburger Erzbischof Stefan Heße, der…
















Rote Karte für Kardinal Woelki

Rund 100 Protestierende einer katholischen Kirchengemeinde in Düsseldorf haben dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki buchstäblich die Rote Karte gezeigt.