Region





Duisburg: Katholische Kirche trennt sich von St. Joseph

Die Katholische Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus, zu der alle Kirchen im Stadtbezirk Duisburg-Süd gehören, hat jetzt mitgeteilt, dass sie sich im kommenden September von der Kirche St. Joseph in Duisburg-Wedau und dem dazugehörigen Pfarrheim trennen wird.




Urteil zu Kardinal Barbarin erwartet

Für Mittwoch wird der Ausgang des zivilrechtlichen Prozesses gegen den französischen Kardinal Philippe Barbarin wegen Missbrauchsvertuschung erwartet



Bischof Hanke fürchtet Spaltung

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke befürchtet eine Spaltung in der katholischen Kirche in Folge des Reformprojekts Synodaler Weg.










Papst feiert Ostern erneut im Corona-Lockdown

Auch an Franziskus sind die Pandemiefolgen nicht spurlos vorübergegangen. Der 84-Jährige wirkt in diesen Tagen müde und angefasst. Dennoch gelingt es ihm immer wieder, neue Ausrufezeichen zu setzen.











Bischof Meier kritisiert Priesterbild

Augsburgs Bischof Bertram Meier hat einen „Missbrauch von Machtverhältnissen zwischen Klerikern und den ihnen anvertrauten Menschen“ angeprangert. 










Duisburg: Pfarreien halten noch an Gottesdiensten fest

Die katholischen Pfarreien Duisburgs haben am vergangenen Wochenende entschieden, auch an den kommenden Kar- und Ostertagen Präsenzgottesdienste in ihren Kirchen auf Grundlage ihrer bewährten Hygienekonzepte abzuhalten. Sollten die Inzidenzwerte allerdings in den nächsten Tagen den Wert von 300 übersteigen, werden die Gottesdienste umgehend abgesagt.














Pfarrer sprechen sich für Segnung aus

In einer gemeinsame Stellungnahme haben sich Kreisdechant und Propst Norbert Dudek sowie die beiden Pfarrer Andreas Lamm und Holger Schmitz zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare geäußert.


Kölner Dom, Erzbistum Köln

Maria 2.0 fordert Rücktritt von Woelki und Hofmann

In der Debatte um Vertuschung von Missbrauchstaten durch hohe Amtsträger im Erzbistum Köln fordert die katholische Frauen-Reforminitiative Maria 2.0 Rheinland erneut den Rücktritt von Kardinal Rainer Maria Woelki.







Genn: Keine Sanktionen nach Segnungen für Homosexuelle

Nach dem Nein der vatikanischen Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare hat Münsters katholischer Bischof Felix Genn sich für eine Weiterentwicklung der kirchlichen Lehre ausgesprochen. Sanktionen gegen Seelsorger werde es nicht geben.









Woelki fordert Verschärfung des Kirchenrechts

Nach der Vorstellung des Missbrauchsgutachtens für das Erzbistum Köln hat Erzbischof Rainer Maria Woelki (64) Änderungen des Kirchenrechts gefordert und eine bessere Schulung von Personalverantwortlichen angekündigt.



Woelki gesteht Fehler ein

Kardinal Rainer Maria Woelki räumt in der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln eigene Fehler ein. Einen Rücktritt schließt er aus.





Bischöfe beraten über Lockdown zu Ostern

Bund und Länder wollen die dritte Corona-Welle mit verschärften Einschränkungen zu Ostern brechen. Dazu beschlossen sie in der Nacht zum Dienstag „eine mehrtägige, sehr weitgehende Reduzierung aller Kontakte“.


Gottesdienste zu Ostern in Radio und TV

Gottesdienste zu Ostern sollen im harten Lockdown möglichst nur virtuell stattfinden Das ist die Bitte von Bund und Ländern an die Kirchen. Wir stellen eine Übersicht der geplanten Fernseh-, Livestream- und Hörfunk-Gottesdienste bereit.



Kölner Dom, Erzbistum Köln

Journalistenverbände kritisieren erneut Erzbistum Köln

Journalistenverbände kritisieren erneut das Erzbistum Köln. DJV und GKP wenden sich gegen die Regularien der Erzdiözese zur Einsichtnahme in das bislang nicht veröffentlichte Missbrauchsgutachten der Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl.



Diözesanrat fordert von Bischöfen Widerspruch

Der Diözesanrat des Bistums Essen wendet sich nach den Worten seiner Vorsitzenden Klaudia Rudersdorf und Björn Krause „entschieden“ gegen das Nein aus dem Vatikan zur Segnung homosexueller Paare.





Bottrop: Protest gegen Segensverbot aus Rom

In Bottrop hat sich eine neue Gruppe der Bewegung Maria 2.0 in formiert. Am Wochenende setzte sie ein Zeichen gegen das Nein der Glaubenskongregation zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare.



Woelki glaubt an Neubeginn 

Köln – Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki sieht das von ihm in Auftrag gegebene Missbrauchsgutachten als Wende.









Ansgar Puff

Köln: Weihbischof Puff freigestellt

Nach der Vorstellung eines belastenden Missbrauchsgutachtens im Erzbistum Köln ist ein weiterer Weihbischof von seinen Aufgaben freigestellt. Köln – Nach der Vorstellung eines belastenden Missbrauchsgutachtens im…



Kardinal Woelki

Woelki und der Fall O – Was er wusste

Kardinal Rainer Maria Woelki wird vorgeworfen, in die Vertuschung von Missbrauch verwickelt gewesen zu sein. Gutachter Gercke kommt jedoch zu einem anderen Ergebnis – offenbar genau wie der Vatikan und das erste Gutachten.